Gespräche Salbor mit MU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ohne große Umschweife, wie Sie sagten: Die Republik Salbor hält sich nicht an den Vertrag über das Salborianistikinstitut, den die Montary University mit ihr vor neunundvierzig Wochen geschlossen hat. Am 22. März 2009 kam es zur Unterzeichnung zwischen Herr Professor Jerkov und mit als Lordrektor, zwei Tage später bestellte das Rektorat die Vertreter im Beirat. Mehr ist bisher nicht geschehen. Das Institut sollte schon längst seine Arbeit aufgenommen haben, doch noch stehen alle Räder still. Ich hatte große Hoffnungen in das Projekt und dann passiert nichts. Es ist der gute Name der Montary University, den man seinerzeit wollte und diesen lässt man in Salbor gerade nicht gut dastehen. Sie verstehen sicherlich, dass mich das unruhig macht. Letztlich bin ich auch dem Aufsichtsrat der University Foundation der Rechenschaft pflichtig. Ich möchte eine Roadmap von Ihnen bzw. mit Ihnen entwickelt haben, die darstellt, was das Institut in den kommenden Monaten und Jahren tun wird.
      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Arthur T. Washington
      verstorben am 7. April 2012, [unilex=Arthur_T._Washington]UniLex-Artikel[/unilex]
    • Wichtig ist erst einmal nicht das Personal, sondern viel mehr die Aktivität. Das ist zwar auch miteinander gekoppelt, nur brauchen wir auch niemanden auf den Professorenstuhl setzen, der gar nicht aktiv ist - andersherum braucht es auch nicht unbedingt den Professor, um das Institut aktiv zu halten.
      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Arthur T. Washington
      verstorben am 7. April 2012, [unilex=Arthur_T._Washington]UniLex-Artikel[/unilex]
    • Washington reagiert säuerlich...

      Herr Präsident, die Montary University und vor allem mein Rektorat sind nicht das Rechercheorgan der Republik Salbor. Als Aufgabe war die Erforschung der salborianischen Kultur und Geschichte gegeben...
      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Arthur T. Washington
      verstorben am 7. April 2012, [unilex=Arthur_T._Washington]UniLex-Artikel[/unilex]
    • Gut, ich wollte nur auf dem gleichen Informationsstand sein. Nun, dann denke ich, mit diesem Ziel, sollten wir schnell zu den Personen kommen.

      *Er schaut seinen Sekretär an und dieser holt aus einem Koffer eine Liste von Dokumenten, mit Namen und Lebensläufen zu verschiedenen Experten auf dem gefragten Gebiet. Er wartet noch ehe er seinem Gegenüber die Liste vorliest und dann rüberreicht... er will erst einmal selber einen Überblick gewinnen.*

      Einen kleinen Augenblick bitte...
      Jan-Claudius von Blomkohl Cullen
      Unionspräsident a.D.
    • So, da hätten wir zunächst Ludwig Skød. Er ist 46 Jahre alt und stammt aus Salbor City. Der zweifache Familienvater zweier Söhne absolvierte sein Salboristik-Studium an der Universität zu Salbor City. Seine Kerngebiete sind die salborianische Sprache, so wie salborianische Literatur. Er gilt als einer der profundesten Kenner von Kurzgeschichten, Liedern und Gedichten über Salbor.

      Ebenso gilt Erik Colliander als ein Experte der salborianischen Musik und ihrer Bedeutung in der nationalen Geschichte der Republik. Erik wurde von 51 Jahren geboren und arbeitet aktuell an einer Arbeit über die Musikwerke des salborianischen Komponisten Edgar Lund.

      Und letztendlich bleibt dann da noch Louise Mansson. Sie ist 33 Jahre alt und eine studierte Historikern mit dem Themen Schwerpunkt "Salbors Rolle in Antica". Ihr Themengebiet ist vor allem ausgelegt auf ein mehr internationale Dimension, inwiefern die kontinentalen Staaten und Gebiete einfluss auf Salbor hatten und anders rum.

      *Er schaut auf und wartet auf eine Reaktion.*

      Wenn Sie mich fragen, klingt das nach genau den drei Personen die wir suchen. Was wollen Sie noch wissen?
      Jan-Claudius von Blomkohl Cullen
      Unionspräsident a.D.
    • Nun, die Personalien klärt der Beirat. Diesem wurde das Berufungsrecht eingeräumt. Die Montary University hat mit den Professoren Ramsey und Hooks bereits ihre Schuldigkeit getan. Salbor müsste nun ihrerseits beide Beiratsmitglieder berufen. Diese müssen auch nicht zwingend Salborianer sein, die Benennung ist dem Land überlassen. Ich darf also erkennen, Sie sind um die Besetzung des Instituts engagiert. Dann bitte ich Sie nun einfach, den Beirat zu vervollständigen und dann kann es auch losgehen.
      Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Arthur T. Washington
      verstorben am 7. April 2012, [unilex=Arthur_T._Washington]UniLex-Artikel[/unilex]